Por qué este analista ve aún más desventajas en el precio de Bitcoin antes de cualquier recuperación real

26. Juni 2020

Sabemos que Bitcoin Revolution es plano y se mueve de lado. Hoy, BTC ha tenido otra pierna abajo y el rechazo ha bajado a 9.200 dólares en la mayoría de las bolsas, y básicamente regalando todas las ganancias del 22 de junio.

Bitcoin podría caer a 8.000 dólares antes de cualquier recuperación real

La tendencia alcista diaria sigue en juego hasta que se pierde el nivel de 9.170 dólares, el último mínimo más alto. Los compradores aún pueden darle la vuelta en los próximos días con la continuación de la tendencia alcista o formando un patrón de equilibrio diario. Lo ideal sería que los toros quisieran cerrar por encima del 12-EMA diario y del 26-EMA, ambos establecidos en alrededor de 9.460 dólares.

Desafortunadamente, Bitcoin está cotizando a 9.320 dólares y no muestra signos de recuperación por ahora. El gráfico de 4 horas está viendo un rebote decente ya que el RSI fue prácticamente sobreextendido pero esto podría ser fácilmente un ‚rebote de gato muerto‘ que será seguido por otra pierna abajo eventualmente.

Los mineros están moviendo grandes cantidades de Bitcoin a los intercambios

Según recientes estadísticas de Glassnode, los mineros están moviendo una tonelada de Bitcoin a las bolsas. De hecho, se ha informado de que es la mayor transferencia de BTC de los mineros desde abril de 2019.

1/ Estoy muy optimista con #Bitcoin, pero creo que el próximo gran movimiento es probable que baje. @glassnode acaba de informar de la mayor transferencia de $BTC de los mineros a las bolsas en más de un año. pic.twitter.com/Uwj4hHveyx

Aunque esto pueda parecer una mala noticia, si miramos el gráfico, las últimas veces que ocurrió, Bitcoin subió en abril de 2019. Según Cole Garner, Bitcoin podría caer a 8.000 dólares antes de una recuperación real, pero también existe la posibilidad de que Bitcoin alcance los 6.500 dólares.
Anuncio

Destaca que el panorama general sigue siendo realmente alcista para Bitcoin, pero que el corto plazo está fuertemente influenciado por el S&P 500 y el mercado de valores mundial.

La correlación entre el BTC y el mercado de valores mundial está de nuevo en sus máximos históricos. Los renovados temores de coronavirus pueden impactar significativamente en el mercado global, lo que afectará a Bitcoin a cambio. Además, el muro de compra de Bitfinex parece estar desapareciendo. Es importante señalar que aunque Bitfinex no tiene mucho volumen de operaciones, el intercambio está entre los primeros cuando se trata de mantener Bitcoin.

Correlazione Bitcoin con S&P 500 Nears All-Time High, come potrebbe questo Crypto a impatto?

23. Juni 2020

La correlazione tra Bitcoin e S&P 500 si è rivelata pericolosa per la prima valuta crittografica in assoluto. Ha persino aiutato a trascinare giù l’asset durante il crollo del Giovedì Nero.

All’orizzonte, il nuovo mercato dei tori dell’asset crittografico. Eppure la correlazione con il mercato azionario è ancora una volta vicina ai livelli più alti di tutti i tempi e a rischio di un altro crollo. Come potrebbe avere questo impatto sulla Bitcoin nei giorni e nelle settimane a venire se il mercato azionario dovesse crollare?

Il giovedì nero dà il via alla catastrofica correlazione del mercato azionario cripto-cripto

Mentre il nuovo anno si avvicinava, il mercato azionario era in fiamme e le crittocorse avevano appena iniziato a scaldarsi.

L’S&P 500 e altri indici principali hanno stabilito nuovi record per le alte valutazioni di tutti i tempi. Allo stesso tempo, Bitcoin era finalmente rimbalzato sopra i 10.000 dollari e sembrava tenere.

Poi la pandemia ha colpito a pieno regime, causando il crollo dei mercati in un giorno ora chiamato Giovedì Nero.

Il mercato azionario ha subito un crollo storico, mentre il Bitcoin è crollato di oltre il 50%. Altri asset cripto sono rimbalzati quasi a zero per un attimo in un flash crash.

Nessun bene era al sicuro dalla devastazione, nemmeno i metalli preziosi.

Il FUD può trascinare giù l’S&P 500 e il Bitcoin con esso

L’incertezza che ha seguito l’apprendimento dell’epidemia da parte del mondo, fino a poco dopo lo schianto, ha dato il via a una misteriosa correlazione con la crittografia. La correlazione si è rivelata per lo più negativa per la prima moneta criptata in assoluto.

Quando la correlazione ha cominciato a svanire, la Bitcoin ha deviato e si è rafforzata. Alla fine, però, l’S&P 500 ha raggiunto l’asset crittografico.

Ora, mentre la paura, l’incertezza e il dubbio cominciano a prendere di nuovo piede sui mercati, la correlazione è tornata in grande misura. Secondo i dati, la correlazione si manifesta solo quando ci sono alti livelli di paura e di incertezza. Questo può essere misurato dal VIX o dall’indice di volatilità.

Il VIX ha iniziato a riprendersi il 10 giugno, causando la correlazione tra Bitcoin e SPX ad un livello quasi sempre elevato.

Confrontando l’azione dei prezzi di allora e di oggi, non appena il VIX ha iniziato a riscaldarsi, lo slancio ha cominciato a svanire. Mentre lo slancio verso l’alto si è affievolito, si è raccolto verso il basso. Ne è risultata una delle mosse più potenti della storia della finanza.

Ora, i casi del virus sono di nuovo in crescita, e proteste e rivolte diffuse stanno scoppiando in tutto il mondo. Se un’altra ondata della pandemia inizierà presto, potrebbe seguirne un’altra ondata di panico.

Se ciò dovesse accadere, la correlazione tra la Bitcoin e il mercato azionario potrebbe rivelarsi ancora una volta fatale.

Technischer Standard für Coinbase Open Sources zur Optimierung von Token-Listen

19. Juni 2020

Crypto Exchange Coinbase hofft, das Hinzufügen neuer Token zu seiner Plattform optimieren zu können.

Die in San Francisco ansässige Börse hat am Mittwoch ein neues Open-Source-Framework für die Auflistung von Assets eingeführt, das es dem Unternehmen erleichtert, die von ihm aufgelisteten Token zu integrieren, indem Entwicklern ein Entwurf für die Anforderungen ihrer Projekte gegeben wird.

Die Veröffentlichung mit dem Namen Rosetta begann als ein Projekt, das Coinbase dabei helfen soll, Assets schneller zu seiner Plattform hinzuzufügen, sagte Produktmanager Nemil Dalal gegenüber CoinDesk

„Jede Blockchain hat eine Knotensoftware. Sie sind alle benutzerdefiniert und haben alle hier online unterschiedliche APIs, die Sie verwenden. Daher kann die Integration in sie häufig sehr individuell sein und viel manuellen Aufwand erfordern “, sagte er. „Was Coinbase also gebaut hat, war eine Art Middleware, die wir verwenden, um in diese Blockchains integrieren zu können.“

Das Team ist jetzt offen für die Beschaffung dieses technischen Rahmens für Projekte, die darauf hoffen, ihre Token an der Börse aufzulisten.

„Das Ziel ist es, die Zeit, die benötigt wird, um eine Blockchain auf Coinbase zu bringen, drastisch zu verkürzen“, sagte er.

Dieses Framework gilt nur für Blockchains, die noch nie in Coinbase integriert wurden. Dalal sagte, Token, die zum Beispiel auf dem ERC20-Standard von Ethereum basieren, würden von dem Projekt nicht profitieren – da Coinbase bereits Ethereum- und ERC20-Token integriert hat, verfügt es bereits über die technische Infrastruktur, um neue Token zu unterstützen.

Das Framework lässt auch nicht zu, dass neue Projekte die anderen nichttechnischen Anforderungen von Coinbase für die Auflistung umgehen, zu denen unter anderem Sicherheits- und rechtliche Überprüfungen gehören.

Einführung dieser Funktion liegt laut Bitcoin Profit

„Nichts davon ändert sich, da dies unsere Anforderungen sind, die auf unseren regulatorischen Beziehungen und Compliance-Beziehungen beruhen“, sagte Dalal

Rosetta, an der Coinbase vor fünf oder sechs Monaten zu arbeiten begann, ist „Middleware“, dh es handelt sich um eine Software, die sich zwischen den eigenen Systemen von Coinbase und der Blockchain befindet, mit der Coinbase arbeitet. Bei der Implementierung fragt die API die betreffende Blockchain ab und überprüft beispielsweise die Anzahl der Token in einem Block.

Dalal sagte, zu wissen, wie viele Münzen sich in einem Block befinden, sei eine der Anforderungen von Coinbase aus Sicherheitsgründen. Wenn ein Kunde Geld abheben möchte, muss die Börse genau wissen, wie viele Token sie hat und von welchem ​​Block sie stammt.

Jai Prasad, Produktmanager bei Coinbase, sagte gegenüber CoinDesk, dass dies auch für das Kundenerlebnis notwendig sei.

„Wenn Sie Ihr Guthaben in der Coinbase-App nachschlagen möchten, sollte die Knoten-API [Ihr] Guthaben in diesem Block 100 Bitcoin zurückgeben“, sagte er. „Einige Knoten tun das nicht, daher geben Knoten Ihnen nicht die Blocknummer. Sie könnten Ihr Guthaben nachschlagen und es könnte Ihnen ein falsches Guthaben anzeigen, es könnte 99 Bitcoin anzeigen, aber tatsächlich sind es in diesem Block 100, also ist es für Benutzer ziemlich wichtig und dies ist eine Designentscheidung, die wir von unseren Benutzern erfahren haben. “

Bis zu diesem Zeitpunkt mussten Blockchains, die in die Coinbase-Plattform integriert waren, diese Art von Funktionen manuell implementieren. Dies bedeutete, dass es Monate dauern konnte, bis der Austausch eine Token-Auflistung genehmigte und sie tatsächlich auflistete. Theoretisch kann die Zeit auf nur Minuten oder Tage reduziert werden.

„Das Team von Coinbase hat dieses Tool entwickelt, mit dem Sie im Grunde die gesamte Blockchain synchronisieren und überprüfen können, ob jeder von Ihnen gemeldete Vorgang tatsächlich vorhanden und konsistent ist. Dies sind wirklich wichtige Dinge, wenn Sie eine Depotbanklösung [auflisten] möchten „, Sagte Mariano Cortesi, Ingenieur bei Celo, einem der Teams, die Rosetta getestet haben.

Er sagte, die Herausforderung für sein Team bestehe darin, sicherzustellen, dass alle wichtigen Details, die Coinbase benötigt, aufgezeichnet werden, auch wenn sich ein Kontostand ändert.

Während Rosetta in erster Linie darauf abzielt, Coinbase das Einbinden von Token in seine eigene Plattform zu erleichtern, kann Dalal möglicherweise eine Akzeptanz sehen, die über diesen einen Anwendungsfall hinausgeht.

Wenn andere Börsen und Plattformen anfangen, Rosettas Code zu übernehmen und dazu beizutragen, könnte dies theoretisch das breitere Krypto-Ökosystem vereinen, sagte er.

„Eine Sache, mit der Blockchains zu uns gekommen sind, ist, dass wir mit so vielen verschiedenen Börsen sprechen müssen und alle benutzerdefinierte Integrationsanforderungen haben“, sagte er. „Die Stärke von so etwas ist, dass es uns leichter fällt, mit einer Reihe verschiedener Börsen zu sprechen.“

Die weit verbreitete Einführung von Rosetta könnte die Interoperabilität fördern und es Entwicklern ermöglichen, ähnliche Tools zu erstellen, die über verschiedene Blockchains hinweg funktionieren.

Gen Z-Rebellen zerschlagen System und kaufen Bitcoin im Kriegsspiel des Pentagon

8. Juni 2020

Das Pentagon schuf eine Simulation einer Gen Z-Rebellion, die in ihrem Kriegsspiel 2018 eine Bitcoin-Wendung nimmt

Laut einem von The Intercept veröffentlichten Bericht entwickelte das Pentagon für sein Kriegsspiel (JLASS 2018) ein simuliertes Szenario, in dem die Generation Z, die demokratische Kohorte der zwischen 1997 und 2012 geborenen Menschen, gegen das manipulierte System rebellieren würde.

Der als „Zbellion“ bezeichnete Aufstand wird im Jahr 2025 stattfinden, und Bitcoin wird eine seiner Hauptwaffen sein.

Mit Bitcoin für soziale Gerechtigkeit sorgen

Im Pentagon-Dokument heißt es, dass General Z nach 9/11, der Großen Depression und dem Kampf um die Bezahlung von College-Krediten (die Pandemie von 2020 wäre das Sahnehäubchen auf dem Kuchen) vom Konzept des amerikanischen Traums desillusioniert sein wird.

Um den Status quo zu bekämpfen, werden einige militante Mitglieder der Generation Mitte 2020 beginnen, eine Protestbewegung zu bilden, die sowohl online als auch offline stattfindet.

Indem sie „neueste Malware“ aus dem Dark Web in die Hände bekommen, werden sie in der Lage sein, ausgeklügelte Cyber-Kampagnen gegen Unternehmen, politische Institutionen und so weiter zu starten.

Nachdem sie dem Establishment Geld gestohlen haben, werden die Rebellen es mit Hilfe von Bitcoin umverteilen, um soziale Gerechtigkeit herzustellen.

Das Wargame umfasst auch Szenarien, die die ISIS und die Gegner des Kapitalismus einschließen.

Mehr als ein Spiel

Jüngere Generationen, die den Status quo mit Hilfe von Bitcoin in Frage stellen, sind nicht nur Pengatons Fiktion.

Mehr als 68 Billionen Dollar an Reichtum werden in den kommenden Jahrzehnten von den älteren Generationen an die Millennials und die Gen Z weitergegeben werden.

Kraken Intelligence schätzte, dass der Bitcoin-Preis auf 350.000 Dollar hochschnellen könnte, wenn nur fünf Prozent dieses Geldes der BTC zugeteilt würden.

Laut der letztjährigen Umfrage von Blockchain Capital bevorzugten fast 30 Prozent der Millennials Bitcoin gegenüber traditionellen Aktien.